Großer Zulauf beim Kommunionkleider-Basar

Der Andrang am 15. Januar im Lüftelberger Pfarrheim war groß: Beim Kommunionkleider-Basar haben viele Kinder ein schönes und passendes Outfit gefunden.
Die kfd Lüftelberg spendet vom Erlös knapp 150 Euro für einen wohltätigen Zweck. Darüber hinaus kommen gut 100 Euro der Jugendkasse der Pfarreiengemeinschaft zugute. Dank der Kaffee- und Kuchenspenden der kfd Lüftelberg fließen noch zusätzlich 35 Euro in die Sternsingeraktion.

Fronleichnamsprozession in Meckenheim

Bilder von der gemeindeübergreifenden Fronleichnamsprozession finden Sie in der Galerie.

Gottesdienst im Blätterdom

Das Wetter hat mitgespielt: Den Gottesdienst am Pfingstmontag feierte die Pfarreiengemeinschaft Meckenheim wieder im „Blätterdom“ unterhalb der Tomburg.  Musikalisch begleitet wurde die von Pfarrer Franz-Josef Steffl geleitete Messfeier vom Chor „Cantica Nova“ und den Musikfreunden „Fidelia Wormersdorf“. Für die Organisation, den anschließenden Imbiss und das Aufstellen der Bänke sorgte der Pfarrausschuss von St. Martin in Wormersdorf.

Jahresabschluss der Schützenjugend im Phantasialand

Am 30. Dezember – kurz vor dem Jahreswechsel – machte sich das Jugendteam der St. Sebastianus Schützenbruderschaft Ersdorf-Altendorf mit 21 Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen auf den Weg ins Phantasialand. Begleitet von zwei Jugendleiterinnen, einem Jugendleiter und einem weiteren Helfer ging es mit der Bahn nach Brühl, wo der Winterzauber des Freizeitparks mit Fahrgeschäften und Shows für Groß und Klein einlud. Gemeinsam oder in Kleingruppen verbrachte der Schützennachwuchs und
die weiteren Kinder einen aufregenden und anstrengenden Tag.
Jungschützenmeister Christian Klein hatte den Ausflug organisiert und freute sich über die Förderung durch das Paket „Aufholen nach Corona für Kinder und Jugendliche“. „Ohne diese Förderung wäre das Angebot nur schwer umsetzbar gewesen“, so Klein. Der Tag bildete den Abschluss eines ereignisreichen Jahres der Altendorf-Ersdorfer Schützenjugend mit Ausflügen, Kreativangeboten und nicht zuletzt der Osterfreizeit.

Winterspecial der Schützenjugend

Mit einem Ausflug zur Eissportarena Bergisch Gladbach ist die St. Sebastianus Schützenjugend Ersdorf-Altendorf ins neue Jahr gestartet. Der Diözesanverband der Schützenjugend (BdSJ) des Erzbistums Köln hatte dazu unter dem Motto „BdSJ Winterspecial“ am 15. Januar eingeladen. Außer den 15 Nachwuchsschützen und Jugendleitern aus Altendorf-Ersdorf waren noch rund 200 weitere Mitglieder des BdSJ im Erzbistum Köln angereist, um gemeinsam ihre Runden auf dem Eis zu drehen. Die Kinder und Jugendlichen waren sich einig: „Das müssen wir unbedingt nochmal machen!“

Neujahrsfeier der Malteser mit zahlreichen Ehrungen

Der Malteser Hilfsdienst in Meckenheim ist am 14. Januar mit seiner traditionellen Neujahrsfeier ins Jahr 2023 gestartet. Dabei ehrte die Ortsleitung einige Mitglieder für ihre Verdienste. Zu Beginn der Veranstaltung eröffnete der Stadtbeauftragte Friederich-Salah Farah mit dem stellvertretenden Diözesanleiter Andreas Archut den Abend. In einer kurzen Rede blickten beide auf das Jahr 2022 aus der Perspektive der Meckenheimer Hilfsorganisation zurück. Besonders erfreulich nannten sie es, dass die Aktivitäten der Malteser mit dem Abflachen der Corona-Pandemie wieder kontinuierlich stattfinden konnten.

Altendorf-Ersdorfer Schützenbruderschaft ehrt Mitglieder

Die St. Sebastianus Schützenbruderschaft Ersdorf-Altendorf hat am 21. Januar ihr Patronatsfest gefeiert. Zum Auftakt gab es eine Heilige Messe mit Pfarrer Franz-Josef Steffel in der Pfarrkrche Sankt Jakobus d. Ä. Ersdorf. Mit dabei war die Meckenheimer Sebastianusbruderschaft. Im Anschluss kehrten die Schützen traditionell im Altendorfer Schützenhaus ein, wo Brudermeister Hendrik Beer neben den eigenen Majestäten – Kaiser Ralf Breuer, Jungschützenprinzessin Sophia Schreiner, Schülerprinzessin Fiona Schreiner, Bambini- und Bezirksbambiniprinz Tom Feuser, Bürger- und Bezirksbürgerkönigin Elena Endro – auch den Villiper Bezirkskönig Volker Spieß begrüßte.

Schützen mit Reiterkorps im Rosenmontagszug

Nach zweijähriger Zwangspause ist wieder ein Rosenmontagszug durch den Doppelort Altendorf-Ersdorf gezogen – und mit dabei wie sonst auch eine Gruppe der St. Sebastianus Schützenbruderschaft. Eigens zu diesem Anlass wurde das 1. Reiterkorps der Bruderschaft ins Leben gerufen: In Reitermontur und mit Steckenpferden galoppierten die Grünröcke im Rosenmontagszug mit und bedachten die Jecken mit allerlei Kamellen, Äpfeln und mehr. Unter den Reitern fanden sich auch Bezirksbambiniprinz Tom Feuser, Bezirksbürgerkönigin Elena Endro und Brudermeister Hendrik Beer.

Rainer Tuschen neuer Schützenkönig in Ersdorf-Altendorf

Beim traditionellen Holzvogelschießen hat die St. Sebastianus Schützenbruderschaft Ersdorf-Altendorf ihre Schützenmajestäten ermittelt. Gestartet wurde am ersten September-Wochenende mit dem digitalen Vogelschießen um die Bambinimajestät, bei dem 9 Mitglieder im Alter bis 11 Jahre um die Pfänder wetteiferten. Den Kopf sicherte sich Florian Klein (28. Schuss), den rechten Flügel Ben Feuser (20. Schuss), den linken Flügel Benjamin Klein (18. Schuss) und den Stoß Emilian Beer (19. Schuss). Den Vogelrumpf sicherte sich mit dem 32. Schuss Nele Tuschen (11) und damit auch den Titel der Bambiniprinzessin.

Über 300 Starts bei den Schießtagen in Altendorf-Ersdorf

Bei den Schießtagen der St. Sebastianus Schützenbruderschaft Ersdorf-Altendorf haben am 1. und 3. September knapp 100 Schützen und Nichtschützen ab dem 6. Lebensjahr mitgemacht. In den Disziplinen „Lasergewehr“ für alle Starter bis zum Alter von 11 Jahren und „Luftgewehr“ ab dem 12. Lebensjahr gab es insgesamt über 300 Starts. Dazu kamen noch viele Starts beim Glücksschießen.

Sternsinger ersingen 32.000 Euro

Die Sternsinger in der Pfarreiengemeinschaft Meckenheim haben zum Jahreswechsel 32.000 Euro ersungen. Das Pastoralteam dankt alles Beteiligten: den Mädchen und Jungen, den Begleiterinnen und Begleitern, den Organisatorinnen und Organisatoren und nicht zuletzt den Spenderinnen und Spendern.

Abschied von Pfarrer Albrecht Tewes

Der verstorbene Altpfarrer Albrecht Tewes ist am Dienstag, 6. Dezember, auf dem Alten Friedhof in Meckenheim beigesetzt worden. Den Abschiedsgottesdienst und die Beerdigung leitete der Kölner Weihbischof Dominikus Schwaderlapp; Pfarrer Georg von Lewin hielt die Predigt (hier nachzulesen). Rund 150 Menschen, darunter Vertreter von Schützen, Kolping, Feuerwehr und den Karnevalsvereinen, nahmen an dem Gottesdienst und der Prozession zum Alten Friedhof teil.  

Pfarrer Tewes starb am 27. November, gut einen Monat vor Vollendung seines 85. Lebensjahres. Geboren wurde er am 31. Dezember 1937 in Hennef. Die Priesterweihe empfing er am 11. Februar 1965. Nach Kaplansjahren in Wermelskirchen und Düsseldorf-Gerresheim wurde er 1973 Pfarrer in Meckenheim, später zusätzlich Pfarrer in Lüftelberg und Rektoratspfarrer in Merl. 1993 wurde er zudem Moderator des Seelsorgebereichs Meckenheim. Im August 2001 wechselte er als Pfarrvikar nach Wachtberg, bevor er 2006 in den Ruhestand ging. Diesen verbrachte er an seiner langjährigen Wirkungsstätte in Meckenheim.

25 Kinder und Jugendliche beim Art Afternoon der Schützenjugend

25 Kinder haben am 4.November am diesjährigen dies „Art Afternoon for kids“ der der St. Sebastianus Schützenbruderschaft Ersdorf-Altendorf teilgenommen. Die Jugendleiterinnen und -leiter freuten sich über motivierte junge Künstler. Das Jugendteam um Jungschützenmeister Christian Klein begleitete die Kinder Schritt für Schritt bei den einzelnen Malphasen ihrer Kunstwerke. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer zauberten unter Anleitung von Jugendleiterin Helga Klein wunderschöne Unterwasserwelten mit leuchtenden Quallen auf ihre Leinwände. In der Pause wurden die Kunstwerke trockengeföhnt, damit im nächsten Schritt zügig weitergemalt werden konnte. Für die Kinder waren derweil aufgrund des schlechten Wetters Gruppenspiele in der Außenhalle angesagt.

Trauer um langjährige Kita-Leiterin Monika Hodapp-Henselder

Die Pfarreiengemeinschaft Meckenheim, insbesondere die Kirchengemeinde St. Martin in Wormersdorf, trauert um die langjährige Leiterin der Kita St. Josef. Sie starb am 15. November wenige Tage vor Vollendung ihres 72. Lebensjahres. Einen Nachruf finden Sie hier.

Erntedankfeier der Pfarreiengemeinschaft

Auch in diesem Jahr versammelte sich eine große Gemeinschaft auf dem Obsthof Gieraths, um Erntedank zu feiern. Am Samstag, dem 21. Oktober, kamen Angehörige aus allen fünf Gemeinden der Pfarreiengemeinschaft, um miteinander Gottesdienst zu feiern. Zahlreiche Messdienerinnnen und Messdiener bildeten den Rahmen der von Pfarrer Franz-Josef Steffl geleiteten Messfeier. Im Anschluss gab es Suppen und Dips, die den zahlreichen Besucherinnen und Besuchern hervorragend mundeten. 
Allen Helferinnen und Helfer, die diesen schönen Abend möglich gemacht haben, ein herzliches Dankeschön!

Weihnachtsausflug der Schützenjugend

Am Zweiten Advent ging es für den Nachwuchs der Sankt Sebastianus Schützenbruderschaft Ersdorf-Altendorf ins Bubenheimer Spieleland bei Nörvenich. 20 junge Schützen – inclusive Jugendleiterteam – machten sich auf den Weg zum Weihnachtsausflug. Statt einer klassischen Weihnachtsfeier gab es einen aktionsreichen Tag.
Der Sonntag verging wie im Fluge: Trampolinspringen, Teppichrutsche und Riesenschaukel sorgten für viel Spaß. Besonders gefordert waren alle beim Fangenspielen auf den riesigen Klettergerüsten und in der Außenhallet. Zur Stärkung gab es Kinderpunsch, Brezeln und weihnachtlichen Naschkram.
Mit diesem Ausflug geht wieder ein ereignisreiches Jahr für die Bambini-, Schüler- und Jungschützen zu Ende. Auch im nächsten Jahr sind von der Osterfreizeit bis zum Pfefferkuchenhaus-Basteln wieder viele Aktionen geplant (Infos bei Jungschützenmeister Christian Klein, Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

Trauer um Pfarrer Michael Jung

Die Pfarreiengemeinschaft Meckenheim trauert um ihren früheren Pfarrer Michael Jung. Er starb am 17. Dezember im Alter von 56 Jahren. Er wirkte ab 6. März 2005 als Pfarrer in Meckenheim und schied nach Konflikten mit der Kölner Bistumsleitung am 12. September 2008 aus dem Amt und wechselte später als Seelsorger in das Bistum Trier. „Mit analytischem Geschick gelang es ihm – trotz anstehender Sparmaßnahmen – tragfähige Lösungen für unsere Gemeinden zu finden. Wir danken ihm für seinen priesterlichen Dienst“, heißt es in einem Nachruf der Pfarreiengemeinschaft Meckenheim.
Das Sterbeamt für Pfarrer Michael Jung ist am Mittwoch, 11. Januar, um 14.00 Uhr in der Pfarrkirche Sankt Johannes d. Täufer in Meckenheim.
Der aus Köln stammende Michael Jung wurde am 1. Januar 1966 geboren. Er studierte in Bonn, Rom und Jerusalem Theologie, bevor er 1994 die Priesterweihe empfing. Nach seiner Kaplanszeit in Wuppertal und Leverkusen wurde er 2005 Leitender Pfarrer in Meckenheim. Ab Januar 2012 arbeitete Michael Jung als Seelsorger in der Pfarreiengemeinschaft des Eifelortes Kyllburg im Bistum Trier. Nach neun Jahren dort wechselte er 2021 in die Pfarrei Sankt Matthias in Neuwied. In der Kirche Sankt Margaretha im Stadtteil Heimbach-Weis wird am Freitag, 30. Dezember, um 18:30 Uhr ein Auferstehungsgottesdienst gefeiert.   

Einkehrtag der kfd-Frauen

19 Frauen der Katholischen Kirchengemeinde St. Marien in Wachtberg und der Pfarreiengemeinschaft Meckenheim haben sich am 9. Mai 2023 in Maria Rast getroffen. Im Hinblick auf die Pastorale Einheit dieser Pfarreien hatten die beiden Gemeindereferentinnen Elisabeth Schmitz und Annette Daniel die Frauen der kfd zu einem Einkehrtag eingeladen. Jede Teilnehmerin war gebeten worden, einen Gegenstand mitzubringen, der für ihren persönlichen (Glaubens-) Lebensweg eine Bedeutung hat.

Ausflug der Kommunionkinder nach Maria Laach

Mehr als 80 Kommunionkinder haben sich am Samstag, 11. März, zusammen mit den Katechetinnen und Katechten auf den Weg nach Maria Laach gemacht. Zunächst wurde das gesamte Klostergelände anhand einer Rallye erkundet. Dabei entdeckten Kinder und Erwachsene viel Interessantes rund um die Abtei der Benediktiner. Zur Stärkung gab es ein Mittagspicknick am See. „Wir zeigen Teamgeist“ - unter diesem Motto feierten die Kommunionkinder und Katecheten dann zum Abschluss des Tages einen Wortgottesdienst in der Abteikirche.

Schützenjugend sammelt Kronkorken für krebskranke Kinder

Ende Mai war es so weit: Eine Pkw-Ladung aus Meckenheim-Altendorf mit rund 300 Kilo Kronkorken fand ihren Weg zur Abgabestelle in Bad Breisig. Bereits seit mehreren Jahren sammelt die St. Sebastianus Schützenjugend Ersdorf-Altendorf Kronkorken, um aus dem Erlös soziale Projekte zu unterstützen. Vor rund zwei Jahren spendete sie diese, um einen Beitrag für die Opfer der Flutkatastrophe im Ahrtal zu leisten. Die diesjährige Sammlung kommt wieder dem Förderkreis Bonn zu Gute, der sich seit über 40 Jahren für krebskranke Kinder und Jugendliche einsetzt.
Unterstützt von den Schülerschützen Clara und Florian lieferte Jungschützenmeister Christian Klein diesmal einen knappen Kubikmeter Kronkorken ab. Die Schützenjugend wird auch künftig weiter Kronkorken sammeln, um das Engagement und die wertvolle Arbeit des Förderkreises (www.foerderkreis-bonn.de) zu unterstützen.
Wer aktuell Kronkorken beisteuern möchte, kann diese beim Schützenfest der St. Sebastianus Schützenbruderschaft Ersdorf-Altendorf am 10. und 11. Juni abgeben.

 

Traumhaftes Wetter beim Schützenfest in Altendorf-Ersdorf

Auch in diesem Jahr haben die Altendorf-Ersdorfer Schützen zum Schützenfest eingeladen. Am Abend des 10. Juni begann das Fest mit dem Schützen-Halligalli zu Ehren der amtierenden Majestäten: Kaiserpaar Ralf und Bärbel Breuer, Prinzessin Sophia Schreiner, Schülerprinzessin Fiona Schreiner, Bambiniprinz Tom Feuser, Bürgerkönigin Elena Endro und Bürgerprinz Felix Klöcker. Es gratulierten die befreundeten Majestäten des Bezirksverbandes Voreifel, bevor die Party mit DJ, Cocktailbar und guter Stimmung ihren Lauf nahm.

Herbert Kalkes in den Ruhestand verabschiedet

Im Rahmen einer kleinen Verabschiedungsfeier hat Pfarrer Franz-Josef Steffl den langjährigen Leiter der Katholischen Öffentlichen Bücherei in Meckenheim, Herbert Kalkes, in den Ruhestand verabschiedet. Kalkes war über 40 Jahre lang für die Kirchengemeinde St. Johannes tätig und verlässt zum 31. Dezember 2022 seine Wirkungsstätte.
Pfarrer Steffl dankte Kalkes für seine langjährige Tätigkeit in der Bücherei und die vielfältigen Projekte, die er mit seinem Team in dieser Zeit angegangen sei.  Zugleich wünschte Steffl ihm für den nun bevorstehenden neuen Lebensabschnitt des (Un-)Ruhestandes alles Gute.

Ausflug der Altendorf-Ersdorfer Schützen in die Eifel

Nach Mechernich-Kommern führte die Vereinsfahrt der St. Sebastianus Schützenbruderschaft Ersdorf-Altendorf. Nach einem Frühstück in der Burgbäckerei der Burg Satzvey starteten die 31 Schützenschwestern und -brüder am 13. Mai mit einer Burgführung ins weitere Programm. Es gab viel Spannendes über der Wasserburg zu erfahren, die heute ganz besonders für ihre Ritterspiele bekannt ist.

Pfarrer Tewes: Würdigungen der Meckenheimer Gemeinschaften

Die Meckenheimer Gemeinschaften, deren Präses, Mitglied oder Förderer Pfarrer Albrecht Tewes war, haben ihm in Nachrufen und Würdigungen gedacht. Sie finden diese sowie eine Auswahl an Bildern hier in diesem Artikel:

Familienbildungswerk nach Flut wieder eröffnet

Anderthalb Jahre nach der Flutkatastrophe konnte am 19. Januar Diakon Michael Lux die renovierten Räume des Familienbildungswerkes in Meckenheim segnen. Am 15. Juli.2021 stand hier eine hüfthohe Brühe Wasser. Fenster, Boden, Wände, Technik und die Ausstattung im Saalbereich wurden schwer beschädigt. Außerdem wurden Archiv und Dienstwagen zerstört.

Osterfreizeit der Altendorf-Ersdorfer Schützen

Zur inzwischen zweiten Osterfreizeit hat das Jugend-Team der St. Sebastianus Schützenjugend Ersdorf-Altendorf ins Schullandheim nach Berg-Freisheim eingeladen. Das Angebot vom 1. bis 4. April wurde wie im vergangenen Jahr gut angenommen. Mit den Leiter-Team waren 27 Personen dabei. Die Hälfte der Kinder- und Jugendlichen waren keine Mitglieder der Schützenjugend.
Unter Leitung von Jungschützenmeister Christian Klein hatten die Jugendleiterinnen und Jugendleiter wieder ein umfangreiches Programm auf die Beine gestellt. So gab es viele Gruppen- und Kooperationsspiele, einen Kinoabend mit frischem Popcorn und Knabberzeug, Marshmallows an der Feuerschale und ein Kickerturnier. Auch konnten Osterkerzen, Osterkarten, Schlüsselanhänger und Buttons gestaltet werden. In den Palmsonntag startete die Gruppe mit einem Wortgottesdienst. Am Nachmittag standen Kooperationsübungen und Teamwork im Fokus. Den großen Abschluss und für viele Kinder das Highlight der vier Tage bildete der Diskoabend mit Cocktail- und Candybar, Karaoke und einer Menge Spaß auf der Tanzfläche.

Suche

Veranstaltungen

24. Jun 2024 08:30 – 18:00

25. Jun 2024 15:00 – 17:00
Pfarrsaal St. Johannes der Täufer

25. Jun 2024 19:00 – 20:30
Pfarrheim St. Jakobus

27. Jun 2024 15:00 – 18:00

29. Jun 2024 19:30 – 30. Jun 2024 18:00
Schützenhalle Wormersdorf

Gottesdienste

25. Jun 2024 09:00 – 10:00
Merler Dom

25. Jun 2024 19:00 – 20:00
Pfarrkirche St. Johannes der Täufer

26. Jun 2024 07:00 – 08:00
Pfarrkirche St. Johannes der Täufer

27. Jun 2024 12:00 – 12:30
Pfarrkirche St. Johannes der Täufer

27. Jun 2024 18:00 – 19:00
Pfarrkirche St. Martin