Erntedank auf dem Obsthof

Rund 400 Gläubige aus der Pfarreiengemeinschaft Meckenheim haben den traditionellen Erntedankgottesdienst auf dem Obsthof Gieraths mitgefeiert. Die Messfeier am Samstag, 5. Oktober, zelebrierte wie in den Vorjahren Pfarrer Franz-Josef Steffl. Die Menschen müssten dankbar dafür sein, dass ihnen Jahr um Jahr die Früchte der Natur geschenkt werden, sagte er in seiner Predigt. Er verwies dabei auf die unverzichtbare Rolle der Landwirtschaft, wie diese in Meckenheim mit den vielen Obstplantagen ganz offenkundig sei. Im Anschluss an den Gottesdienst bot sich den Besucherinnen und Besuchern bei warmen Suppen Gelegenheit zu zahlreichen Gesprächen.
Der Pfarrgemeinderats-Vorsitzende Martin Barth dankt an dieser Stelle allen, die den Gottesdienst vorbereitet und ermöglicht haben: allen voran Herrn Gieraths und seinem Team, den Obsthöfen für ihre Spenden, den Kindergärten, dem Pfarrgemeinderat und dem Pfarrausschuss Sankt Johannes für die Vorbereitung und den Auf- und Abbau, dem Chor, den Suppenköchinnen und -köchen und allen anderen, die an diesem Gottesdienst beteiligt waren.

Schrubberhockey bei den Voreifeler Bezirksjungschützentagen

Vom 15. bis zum 16. November haben in Wachtberg-Villip die Bezirksjungschützentage der St. Sebastianus Schützenjugend im Bezirksverband Voreifel stattgefunden. Bambini-, Schüler- und Jungschützen aus den Bruderschaften aus Altendorf-Ersdorf, Oberdrees und Rheinbach fanden sich ihren Jungschützenmeistern in der Villiper Schützenhalle ein. Auch Bezirksbambiniprinz Florian Klein (Altendorf-Ersdorf) und Bezirksjungschützenprinz Manuel Bertram (Oberdrees) nahmen teil. Das Bezirkskönigspaar Anne und Hendrik Beer war ebenfalls mit von der Partie und hatte den Nachwuchsschützen Naschkram mitgebracht.
Nach einer Begrüßung durch die neuen Bezirksjungschützenmeister Stephanie Marquardt (Oberdrees) und Tobias Merzenich (Adendorf), startete man mit einem Kennenlernspiel. Später sorgte das Mannschaftsspiel Schrubberhockey nicht nur für saubere Fußböden, sondern vor allem für spannende Hockey-Duelle mit Schrubber und Putzlappen. Kreativangebote, Karaoke-Singen und ein Film rundeten den Abend ab. Nach der gemeinsamen Übernachtung standen am Samstagvormittag ein Glückswettkampf mit dem Lasergewehr für die Bambinis und ein Glücksschießen für Schüler- und Jungschützen an. Hier waren Sophia Schreiner mit dem Luftgewehr und Benjamin Klein (beide Altendorf-Ersdorf) mit dem Lasergewehr erfolgreich und sicherten sich jeweils einen großen Süßwaren-Preis.

Stephanie Marquardt ist neue Bezirksjungschützenmeisterin

Für den Bezirksjungschützenrat des Bundes der St. Sebastianus Schützenjugend (BdSJ) im Bezirksverband Voreifel  standen bei seiner Sitzung am 13. November in Adendorf Neuwahlen auf der Tagesordnung: Nachfolgerin von Bezirksjungschützenmeister Hendrik Beer ist Stephanie Marquardt (Oberdrees). Tobias Merzenich (Adendorf) wurde zum stellvertretenden Bezirksjungschützenmeister und Janina Höhne (Villip) zur stellvertretenden Schriftführerin bestimmt. Katharina Rosenthal (Rheinbach) stellte sich erneut als Schriftführerin zur Verfügung und wurde wiedergewählt. Die Ämter von Kassierer und stellvertretendem Kassierer blieben vakant. Kassiererin Anne Beer (Altendorf-Ersdorf) hatte sich nicht mehr zur Wahl gestellt. Die Öffentlichkeitsarbeit wird auch künftig vom Altendorf-Ersdorfer Jungschützenmeister Christian Klein übernommen.
Neben den Wahlen standen Bezirkssatzung, Jahresplanung und einige weitere wichtige Punkte auf der Tagesordnung. Nach dem Großprojekt „Diözesanjungschützentag“ 2019 werde das kommende Jahr etwas ruhiger angegangen, hieß es. Ein Erlebniswochenende solle jedoch wieder durchgeführt werden.

Neue Bezirksmajestäten im Bezirk Voreifel - drei Titel für Ersdorf-Altendorf

Zwei Tage haben sich die Schützen des Bezirksverbandes Voreifel aus Adendorf, Ersdorf-Altendorf, Oberdrees, Rheinbach, Wormersdorf und Villip in Oberdrees zu ihrem jährlichen Bezirksfest getroffen. Am Samstag, 26. Oktober, wurden im Schützenhaus die Einzel- und die Mannschaftswettbewerbe ausgetragen. Der folgende Sonntag stand ganz im Zeichen der Ermittlung der neuen Bezirksmajestäten. Um 13.30 Uhr trafen sich die Schützen in der Sankt Ägidius Kirche zu einer Andacht, die vom Bezirkspräses Diakon Wolfgang Kader unter Mitwirkung des Pfarr-Cäcilien-Chores Sankt Ägidius Oberdrees und dem Organisten Gereon Schulte-Beckhausen gestaltet wurde. Am Ende der Andacht übergab der stellvertretende Bezirksbundesmeister Severin Schmitz in Vertretung des noch amtierenden Bezirkskönigs Walter Honerbach die Bezirksstandarte von der Sankt Sebastianus Schützenbruderschaft Villip an die Sankt Hubertus Schützenbruderschaft Oberdrees weiter.

Pfefferkuchenhaus-Basteln mit der Altendorf-Ersdorfer Schützenjugend

Das diesjährige Pfefferkuchenhaus-Basteln der Sankt Sebastianus Schützenjugend Ersdorf-Altendorf ist wieder komplett ausgebucht gewesen. Das Jugend-Team hatte die Teilnehmerplätze erstmalig sogar auf 25 aufgestockt. Bereits zum vierten Mal fand die Aktion in der Altendorfer Schützenhalle statt. In der Kennenlernrunde merkten alle, dass auch viele Wiederholungstäter dabei waren.Nachdem die Jugendleiter und Kinder mit literweise Zuckerguss die Bauwerke zum Halten gebracht hatten, ging es munter ans Dekorieren. Schokolinsen, Gummibärchen und Zuckerstreusel zierten Dächer und Wände der süßen Häuser. Natürlich wanderten auch einige Süßigkeiten direkt in den Mund der Häuslebauer. Das Jugend-Team Christian und Helga Klein sowie Anne und Hendrik Beer wurden an diesem Vormittag von Schießmeister Ulrich Dold unterstützt, der ebenfalls den Spritzbeutel mit Zuckerguss schwang. Es kamen tolle weihnachtliche Kunstwerke zustande und die Teilnehmer hatten wieder viel Spaß.Neben drei bis vier offenen Angeboten im Jahr bietet die Sankt- Sebastianus Schützenjugend Ersdorf-Altendorf für ihren Bambini-, Schüler- und Jungschützen viele weitere Highlights über das ganze Jahr verteilt. In diesem Jahr steht zum Abschluss am 20. Dezember noch eine Weihnachtsfeier auf dem Programm. Am 11. Februar 2020 wird es zudem einen Infoabend der Schützenjugend für interessierte Eltern geben.

Partnerschaftsprojekte und viel Natur gesehen

Angelika und Thomas Herwartz berichten über ihre Ghana-Reise

Mit vielfältigen Eindrücken sind Angelika und Thomas Herwartz von ihrer mehrwöchigen Ghana-Reise zurückgekehrt. Hier ihr Bericht in Kurzform:

Zusammen mit den Meckenheimer Gästen aus Ghana sind wir, Angelika und Thomas Herwartz, am 16. September zu einem Besuch in unserer Partnergemeinde Sankt Paul in Kumasi in Ghana aufgebrochen. Zuerst haben wir die Schulen besucht, die zur Gemeinde gehören, weil Bildung und Ausbildung immer das zentrale Anliegen der Partnerschaft ist. Es gibt eine private Schule der Gemeinde mit Kindergarten und Grundschule. Hier wird versucht, eine qualitativ hochwertige Ausbildung zu leisten. Allerdings müssen die Eltern ein Schulgeld aufbringen.

Leuchtspuren-Gottesdienst rund um das Thema Zeit

Mit dem Thema Zeit hat sich der vierte Leuchtspuren-Gottesdienst in der Kirche St. Michael in Meckenheim-Merl befasst. Die Feier am Freitag, 29. November, gestalteten die Organisatoren mit Videos sowie alten und modernen Texten, darunter das von Lothar Zenetti verfasste Stück "Die wunderbare Zeitvermehrung". Ein zentraler Gedanke: Gott vertraut dem Menschen Zeit an, um daraus "etwas zu machen".
Begeistert waren die rund 70 Besucherinnen und Besucher vom Chor, der von Bernhard Blitsch geleitet wurde und aus zahlreichen Jugendlichen bestand. Im Anschluss an den Gottesdienst gab es reichlich Gelegenheit, das Thema zu diskutieren und Anregungen für den nächsten Leuchtspuren-Gottesdienst zu geben, der im kommenden Frühjahr wieder stattfinden soll.

Ein Besuch beim Merler Sternsingerprojekt in Ghana

Ernährungssicherung in der Diözese Navrongo-Bolgantanga

Angelika und Thomas Herwartz haben im Oktober 2019 das Dorf Soe Yidingo im Norden von Ghana besucht, das 1,5 Autostunden von der Stadt Bolgatanga entfernt liegt. Hier ihr Reisebericht aus dem Dorf, in dem durch das Sternsingerprojekt der Pfarrgemeinde Sankt Michael in Meckenheim-Merl viele Frauen und Kinder eine neue Lebensperspektive gewonnen haben:

Etwa 40 Frauen mit ihren unter fünf Jahre alten Kindern erwarteten uns im Schatten eines großen Baumes. Sie waren Teilnehmerinnen des Projektes und berichteten uns über die Änderungen, die in den letzten Jahren erreicht wurden. Der Oktober ist einer der fünf Regenzeitmonate. Alles war grün, manches sumpfig oder sogar überschwemmt. Viele Früchte reiften, darunter Erdnüsse, Reis, Hirse. In den sieben Monaten der Trockenzeit mit regelmäßig über 40 Grad sieht das anders aus. Dann finden nur die frei umherschweifenden Ziegen und Rinder noch etwas.

Päpstlicher Orden für Ernst Schmied

Ernst Schmied aus der Pfarrgemeinde Sankt Michael in Merl ist mit dem päpstlichen Orden "Pro Ecclesia et Pontifice" (Für Kirche und Papst) ausgezeichnet worden. Pfarrer Reinhold Malcherek überreichte das Ehrenzeichen beim Sonntagsgottesdienst am 20. Oktober. Schmied war lange Jahre im Diözesanrat der Katholiken tätig, setzt sich für die Ökumene ein und engagiert sich seit 40 Jahren in Sankt Michael. Er vertritt als Sprecher die Ghana-Partnerschaft. Zudem wirkt der gelernte Journalist im Redaktionsteam für das Magazin „Perspektiven“ der Pfarreiengemeinschaft mit.

Die Lüftelberger Kapelle und ihr Architekt Anton Becker

Walter J. Dick und Herbert Wild haben einen Bericht über die Kapelle in Lüftelberg verfasst. Der Beitrag thematisiert besonders den Lüftelberger Architekten Anton Becker und seine Bautätigkeit. Neben der Kapelle in Lüftelberg hat er weitere sakrale Bauten geplant, darunter die Pfarrkirchen von Meckenheim und Eckendorf. Die Kapelle an der Kottenforststraße in Lüftelberg wurde vor 135 Jahren geweiht. Sie hat eine große Bedeutung für die Wallfahrtsgeschichte in Lüftelberg gehabt.

Suche

Veranstaltungen

23. Jul 2020 17:00 – 20:00

18. Aug 2020 15:00 – 17:00
Pfarrsaal St. Johannes der Täufer

01. Sep 2020 15:00 – 17:00
Pfarrsaal St. Johannes der Täufer

15. Sep 2020 15:00 – 17:00
Pfarrsaal St. Johannes der Täufer

29. Sep 2020 15:00 – 17:00
Pfarrsaal St. Johannes der Täufer

Gottesdienste

04. Jul 2020 18:00 – 19:00
Pfarrkirche St. Johannes der Täufer

04. Jul 2020 21:00 – 21:30
Pfarrkirche St. Jakobus der Ältere

05. Jul 2020 11:00 – 12:00
Pfarrkirche St. Johannes der Täufer

05. Jul 2020 11:00 – 12:00
Pfarrkirche St. Martin

05. Jul 2020 18:00 – 19:00
Pfarrkirche St. Jakobus der Ältere